Wenn Sie befürchten, sich mit dem neuartigen Corona-Virus angesteckt zu haben, gehen Sie bitte nicht ohne vorherige Absprache einfach zu Ihrem Arzt, sondern bleiben Sie zuhause und rufen Sie Ihr Gesundheitsamt und Ihren Arzt an. Sie erreichen die Gesundheitsämter der saarländischen Kreise über die folgenden Telefonnummern:

Gesundheitsamt des Regionalverbandes Saarbrücken: Tel. 0681 - 5060

Gesundheitsamt des Landkreises Neunkirchen: Tel. 06824 - 906 8828

Gesundheitsamt des Landkreises Saarlouis: Tel. 06831 - 444 700

Gesundheitsamt des Landkreises St. Wendel: Tel. 06851 - 8010

Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises06841 - 1040

Gesundheitsamt des Landkreises Merzig-Wadern06861 - 80420

Die wichtigsten Anzeichen für eine Ansteckung mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 sind Fieber, Husten, Halsschmerzen oder Kurzatmigkeit. Wenn bei Ihnen einige oder alle dieser Symptome neu auftreten und Sie Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Patienten hatten, einer Risikogruppe angehören oder in Ihrer Arbeit bzw. in Ihrem Ehrenamt häufigen Kontakt mit anderen Menschen haben, sollte bei Ihnen dringend ein Test auf das neuartige Coronavirus durchgeführt werden. 

Kontaktieren Sie in diesen Fällen telefonisch Ihren Arzt und Ihr Gesundheitsamt und folgen Sie den Anweisungen für die häusliche Quarantäne, falls das Gesundheitsamt diese für Sie anordnet.

Auch wenn Sie keiner Risikogruppe angehören, keinen Kontakt mit einem bestätigten COVID-19-Patienten hatten und keinen häufigen Kontakt mit anderen Menschen haben, gehen Sie bei Verdacht auf COVID-19 bitte nicht einfach weiter zur Arbeit, sondern kontaktieren Sie zuerst telefonisch Ihren Arzt, um abzuklären, ob eine Selbstisolierung für Sie erforderlich ist.

Halten Sie in jedem Fall auch die aktuellen Vorschriften für die Hygiene und den Abstand zu Ihren Mitmenschen streng ein! Wenn Sie Krankheitssymptome haben, darf Ihr Arzt Ihnen zur Zeit auch ohne Praxisbesuch nach telefonischer Abklärung einen Krankenschein für Ihren Arbeitgeber ausstellen, den er Ihnen direkt per Post zusenden kann. Diese Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung ist dann für bis zu 7 Tage gültig und kann bei Bedarf noch einmal verlängert werden.

Wenn Sie einen Termin für einen Test auf SARS-CoV-2 bei Ihrem Arzt erhalten, gehen Sie bitte nicht ohne Mund- und Nasenschutz aus dem Haus und vermeiden Sie auf dem Weg zum Arzt Kontakte zu anderen Personen. Gehen Sie auch in der Praxis nicht einfach in das Wartezimmer, sondern nutzen Sie wie mit dem ärztlichen Personal abgesprochen den Sondereingang für Corona-Verdachtspatienten.

Bitte befolgen Sie auch nach Ihrem Arztbesuch mindestens bis zum Erhalt der Testergebnisse in Ihrem häuslichen Umfeld die Anweisungen zur Selbstisolierung.

Auch der Patientenservice für Deutschland kann Ihnen bei einem Verdacht auf Ansteckung unter der Kurzwahlnummer 116117 schon häufig weiter helfen. Da immer noch sehr viele Menschen bundesweit unter dieser Nummer anrufen, kann es hier allerdings zu längeren Wartezeiten kommen.