Open-Air KinoClaude webseite

„Monsieur Claude und seine Töchter (Frankreich 2014)

09. Juni 2016, 21.00 Uhr
Innenhof im Filmhaus, Mainzer Straße 8, 66111 Saarbrücken (Bei schlechtem Wetter im großen Saal des Filmhauses) 

In der Culture-Clash-Komödie „Monsieur Claude und seine Töchter‟ (Frankreich 2014) von Philippe de Chauveron stehen Vorurteile über unbekannte Kulturen und Religionen des französischen Bürgertums im Zentrum des Geschehens. Der Kinohit, der in Frankreich mehr als 12 Millionen Menschen ins Kino locken konnte, wird bei einem Open-Air Kino im Innenhof des FIlmhauses auf einer großen Leinwand gezeigt.

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. 

Film

„Almanya – Willkommen in Deutschland   (Deutschland 2011)

Donnerstag, 15. September 2016, 19.00 Uhr

Kino 8 ½, Nauwieserstraße 19, 66111 Saarbrücken

Die fesselnde Multi-Kulti-Komödie „Almanya - Willkommen in Deutschland‟ (Deutschland 2011) von Yasemin Şamdereli und Nesrin Şamdereli geht der Frage nach, wie das Leben verläuft, wenn man als 1.000.001 Gastarbeiter nach Deutschland kommt. 
Der mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen prämierte Film erzählt mit viel Humor und Einfühlungsvermögen die Geschichte von Hüseyin Yilmaz und seiner Familie, die Mitte der 60er Jahre ihre Heimat Türkei verlassen, um als Gastarbeiter das deutsche Wirtschaftswunder zu unterstützen.

Der sehr persönliche Film beruht zum Teil auf der Familiengeschichte der Filmemacherinnen, die den Zuschauer auf berührende und höchst amüsante Weise teilhaben lassen an einer Welt zwischen Orient und Okzident, an einer großen kultur- und generationenübergreifenden Geschichte.  

Konzert

"Beyond Borders Band"

Freitag, 23. September 2016, 20.00 Uhr
Stiftskirche St. Arnual, St. Arnualer Markt, 66119 Saarbrücken

Das Ensemble "Beyond Borders Band" widmet ihr musikalisches Schaffen der Verbindung der Klangwelten von arabischer Musik mit westlich-europäischer Musik. Diese Vereinigung findet Ausdruck in der musikalischen Interpretation von Freiheit und Verständigung. Vermeintliche Grenzen zu überwinden erfordert Mut, Kreativität und Offenheit für neue Gestaltung. Der gemeinsame Wunsch nach musikalischer Entgrenzung verbindet die fünf Musiker der Beyond Borders Band, die über kulturelle Barrieren hinausgehen und mit ihrer Musik die arabische und die westlich-europäische Welt verbinden. 

Kabarett

be nicer‟ von Benaissa Lamroubal

Freitag, 11. November 2016, 20.00 Uhr
Schlosskeller des Regionalverbandes Saarbrücken

Benaissa Lamroubal gehört schon seit 2007 zu dem furiosen Comedy-Ensemble RebellComedy. In seinen authentischen Geschichten thematisiert der gebürtige Marokkaner gekonnt die Unterschiede und Gemeinsamkeiten verschiedener ethnischer und sozialer Gruppen. Dabei lässt er aber auch nicht die Geschlechterrollen innerhalb unserer Gesellschaft außer Acht. Mit seinem erfrischenden, herrlich selbstironischen Humor packt er das Publikum und überrascht dieses mit seinen perfekt getimten Wendungen.

Konzert

Alla Turca Festival „Grenzgänger“

Kapiko - Ethnojazz aus Istanbul
Samstag, 17. August 2013, 20.00 Uhr 

Alla Turca Kollektif - Bach in Istanbul
Sonntag, 18. August 2013, 18.00 Uhr 

jeweils Johanneskirche Saarbrücken

„Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen“ wusste schon Dichterfürst Goethe. Dass uns tatsächlich mehr verbindet als trennt, konnten Hunderte saarländische Konzertbesucher in den beiden letzten Jahren mit den vollständig ausverkauften Produktionen „Café“ und „One God“ erfahren, bei denen türkische und europäische Musik sich nicht nur einander begegneten, sondern zu einer grenzenlosen Musik verwoben wurden. Grund genug, dieses Jahr nachzulegen und das erste Alla Turca Festival in der Saarbrücker Johanneskirche mit alter und neuer Musik aus Istanbul, der Brücke zwischen Ost und West, unter dem Motto „Grenzgänger“ an den Start gehen zu lassen. In einzigartigen, innovativen Konzertformaten auf internationalem Spitzenniveau begegnen sich Menschen, Kulturen und Religionen.