Film / Gesprächsrunde
Evet, ich will!

(Deutschland, 2008) von Sinan Akkuş

Mittwoch, 07. September 2011, 19.00 Uhr
Filmhaus, Mainzer Straße 8, 
66111 Saarbrücken

Der Türke Emrah will heiraten. Das Problem: seine Auserwählte ist deutsch – und ein Mann! Doch er hat nicht alleine mit Hindernissen in Herzensangelegenheiten zu kämpfen. Drei weitere Paare ringen in Berlin um ihre Liebe. Sie alle müssen erschwerte multikulturell-familiäre Umstände überwinden.

Der sunnitische Kurde Coskun liebt die türkische Alevitin Günay. Während sie in ihrer Radioshow anderen Paaren zum großen Glück verhelfen, ist ihre eigene Verbindung unerwünscht. Die konservative Verwandtschaft ist gegen ihre Hochzeit. Auch der Deutsche Dirk möchte seine türkische Freundin Özlem vor den Traualtar führen. Doch während Dirks liberale Öko-Eltern allgemein nicht viel vom Heiraten halten, fordert Özlems Familie Dirk auf, zum Islam zu konvertieren: sie akzeptieren nur einen beschnittenen Moslem als Schwiegersohn. 

Der Türke Salih hingegen liebt noch niemanden und möchte eigentlich auch gar nicht heiraten. Zumindest nicht, bevor er nicht eine hübsche Braut gefunden hat. Allerdings soll er so schnell wie möglich eine Frau in Deutschland finden und ehelichen, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen und seine Familie nachholen zu können. Die schüchterne Sülbiye wiederum würde sehr gerne heiraten, hatte aber bisher noch nicht einmal einen Freund …

 

All diese Schwierigkeiten kann das vor Jahrzehnten aus der Türkei eingewanderte Ehepaar, das ein Brautmodengeschäft führt, nur belächeln: sie sind noch von ihren Eltern füreinander ausgesucht und verheiratet worden – und glücklich geworden.
Die Geschichte von Regisseur und Drehbuchautor Sinan Akkuş erzählt die Turbulenzen, die diese vier Paare auf dem Weg zu ihrem (Liebes-)Glück durchleben. In dieser deutsch-türkischen Tragikomödie treibt Akkuş mit viel Humor und Einfühlungsvermögen die – zugegebenermaßen nicht immer einfache – Zusammenführung von kulturellen Traditionen und Lebensweisen auf die Spitze. Charmant, mitreißend und mit einem Augenzwinkern!
Der Film wurde im November 2008 mit dem Publikumspreis des Kinofests Lünen ausgezeichnet. Er begeisterte 2009 auf dem Max-Ophüls-Festival die Zuschauer.

Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Gesprächsrunde mit dem Regisseur Sinan Akkuş statt. Hierzu sind alle Besucherinnen und Besucher herzlich eingeladen.

 

Veranstalter:
Filmhaus Saarbrücken
Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnung e.V.