Arbeitskreis Interkultur Sulzbach

Die Projektgruppe wurde am 10. März 2005 gegründet. Zu den ersten Treffen kamen mehr als 20 Interessierte, sowohl Einheimische als auch Zuwanderer.

Ziele des Projektes sind die Begegnung bzw. der Dialog zwischen den Kulturen und Religionen, die Integration von MigrantInnen, Weltoffenheit und Toleranz und die Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus.

Um die Zusammenarbeit zu stärken soll ein interkulturelles Netzwerk aufgebaut werden, bestehend aus Stadtrat und Verwaltung, Migrantenorganisationen und Ausländerbeirat, Kindergärten und Schulen, Kirchen, Religionsgemeinschaften, Vereinen, Fachdiensten und den Arbeitskreismitgliedern.

Im Rahmen des Projektes wurde ein LOS-Mikroprojekt zum Aufbau eines interkulturellen Netzwerkes in Sulzbach geschaffen. Diesbezügliche Aktivitäten sind die Einrichtung eines interkulturellen Treffs, die Konzepterarbeitung für ein Haus der Kulturen, die Realisierung von interkulturellen Veranstaltungen und Initiativen, die Entwicklung von Initiativen im Bereich beruflicher und sozialer Integration von MigrantInnen und die Erarbeitung eines interkulturellen Leitbildes für Sulzbach.

Ramesch unterstützt nicht nur aktiv den Arbeitskreis, sondern arbeitet auch im kleinen Team der Steuerungsgruppe mit.