Runder Tisch  Interkulturelle Zusammenarbeit Ottweiler

Der Runde Tisch Interkulturelle Zusammenarbeit Ottweiler ist eine Plattform für Vertreter von Kirchen, Politik, öffentlichen Institutionen, sowie für einzelne Bürger. Alle in Ottweiler lebenden Menschen sind willkommen am Runden Tisch mitzuarbeiten.

Die Aufgaben und Ziele des Runden Tisches Interkulturelle Zusammenarbeit Ottweiler sind das Vorantreiben eines friedlichen Zusammenlebens, die präventive Verhinderung von Fremdenfeindlichkeit, das Anregen der Menschen ihre Umgebung aufmerksam wahrzunehmen, bei fremdenfeindlichen Äusserungen, Pöbeleien oder Übergriffen einzuschreiten und für tägliche Ereignisse und politische Entwicklungen wach zu sein. Der Runde Tisch Interkulturelle Zusammenarbeit möchte zu einem fruchtbaren Dialog aller Nationalitäten und Religionen beitragen.

Teilnehmer sind Ramesch, die FWG Ottweiler, die Stadtverwaltung Ottweiler, die FDP Ottweiler, die Kontaktpolizei Neunkirchen und Ottweiler, die SPD Ottweiler, das Gymnasium Ottweiler -AG Zivilcourage-, der AK-Migration in der SPD Ottweiler, die CDU Ottweiler, Pastoralreferenten, der Jugendausschuss Evangelische Kirche, das Evangelische Jugendreferat, das Adolf-Bender Zentrum St. Wendel, die Katholische Kirchengemeinde Ottweiler,  die Evangelische Stadtmission Ottweiler, Streetworker für jugendliche Aussiedler sowie Vertreter aus türkisch yezidischen, italienischen, arabischen und russischstämmigen Kulturkreisen.