Vortrag/Gesprächsrunde

Menschenrechte, Freiheit und Demokratie in Zeiten der Globalisierung

Dienstag, 13. November 2012, 19.00 Uhr

Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes,

Am Campus 7

66287 Quierschied-Göttelborn

Am Dienstag, den 13. November wurde in der Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes ein Vortrag zum Thema „Menschenrechte, Freiheit und Demokratie in Zeiten der Globalisierung“ von Prof. Dr. Christoph Horn gehalten. Die Moderation des Abends übernahm Herr Hans Jürgen Schmidt, M.A., Leiter des Studienzentrums für Europäisches Verwaltungsmanagement in der Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Frau Ltd. RDin Corinna Miller, Rektorin der Fachhochschule für Verwaltung und Hausherrin. Sie begrüßte die Studierenden, ihre FH und die Gäste in den neuen Räumlichkeiten der Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes. Dies sei die erste öffentliche Veranstaltung in den neuen Räumen, so Frau Miller. Sie bedankte sich bei den Kooperationspartnern, Ramesch – Forum für interkulturelle Begegnung e.V., und bei der Stiftung der Demokratie Saarland für die gute Zusammenarbeit. Weiterhin betonte sie die Wichtigkeit des Themas für die zukünftigen Polizisten. Aus diesem Grund werde die Zusammenarbeit von ihrer Einrichtung besonders begrüßt.

Lesung im Rahmen der Einbürgerungskampagne

"Heimat in Zeiten erhöhter Flexibilitätsanforderungen"

von Prof. Dr. Dr. Olaf Kühne

26.06.2012, 19.00, Saarbrücken, Rathausfestsaal

Am Dienstag, 26.06.2012, fand im Rahmen der  Veranstaltungsreihe "Orientierung in Zeiten der Globalisierung" und Einbürgerungskampagne im Saarbrücker Rathaus der Vortrag von Prof. Dr. Dr. Olaf Kühne „Heimat in Zeiten erhöhter Flexibilitätsanforderungen“ statt. Zu dem Vortrag waren rund 70 Menschen in den Festsaal des Rathauses gekommen. Einleitende Worte sprach die stellvertretende Präsidentin von Ramesch, Frau Ursula Kimoto. Sie begrüßte alle Anwesenden herzlich und gab dann das Wort an den Referenten.
In seinem Vortrag stellte Prof. Dr. Dr. Olaf Kühne unter anderem seine empirischen Studien zum Thema Regionale Identitäten und heimatliche Orientierungen vor. Diese Untersuchung dokumentiert die aktuelle Bedeutung von Heimat anhand einer quantitativen und qualitativen Studie am Beispiel des Saarlandes. Dabei werden die ambivalenten Folgen von Heimatorientierungen ebenso deutlich wie die Vielschichtigkeit des Begriffs, der sich nicht einfach mit einem Ort, Kindheitserfahrungen oder einer Landschaft gleichsetzen lässt.

Europäische Kinder - und Jugendbuchmesse 2012 mit Stand und Lesung

Schwerpunktthema: Literarisches Erzählen

Ehrengastland: Dänemark

Wie auch in den vergangen Jahren fand auch in diesem Jahr im Saarbrücker Schloss die Europäische Kinder –und Jugendbuchmesse vom 10. – 13. Mai statt.

Die Kinder- und Jugendbuchmesse überzeugt in Deutschland insbesondere durch ihre Einmaligkeit und ihren grenzenlosen Charme Die Besucherinnen und Besucher konnten sich über Neuerscheinungen internationaler Verlage aus dem deutsch –europäischen Jugendbuchmarkt informieren In diesem Jahr war Dänemark das Ehrengastland. Viele Besucherinnen und Besucher suchten den direkten Kontakt zu Autoren, Illustratoren und Comiczeichnern. Da gerade die Kleinsten große Neugier und enormen Wissenshunger mitbringen, bietet die Messe qualitativ hochwertige Bücher speziell für die Arbeit mit Kleinkindern.

Auftaktveranstaltung

Vortrag/Gesprächsrunde
"Orientierung in Zeiten der Globalisierung"

24.04.2012, 19.00 Uhr

Landtag des Saarlandes

Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnung e.V. eröffnete am Dienstag, 24. April 2012, um 19 Uhr im Landtag des Saarlandes feierlich die diesjährige Veranstaltungsreihe zum Thema „Orientierung in Zeiten der Globalisierung“. Rund 100 Gäste sind der Einladung  in den saarländischen Landtag gefolgt.

Musikalisch umrahmt wurde der informative Abend vom Auftritt des Jazzmusikers Jeffry Simangunsong. Referent in diesem Jahr war Dr. Jobst Paul, Kulturwissenschaftler und Philologe vom Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (DISS).

Zur Eröffnung begrüßte Frau Ikbal Berber, Präsidentin von Ramesch e.V., die zahlreich erschienenen Gäste. Sie bedankte sich insbesondere beim Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport für die finanzielle Unterstützung. Ihr Dank galt ebenfalls den Fraktionen im saarländischen Landtag, sowie allen Mitveranstaltern und Sponsoren, ohne deren ideelle und finanzielle Unterstützung die Realisierung des Jahresprogramms nicht möglich gewesen wäre.

Jubiläumsfeier „20 Jahre Ramesch“ und Konzert „Sinti Swing Jazz“

Donnerstag, 17.11.11, 18.00 Uhr

VHS-Zentrum, Saarbrücken

Am Donnerstag den 17. November 2011 lud Ramesch - Forum für interkulturelle Begegnung e.V. zur 20-jährigen Jubiläumsfeier des Vereins ein.  Zu diesem Anlass fanden sich im VHS-Zentrum Saarbrücken rund 130 Gäste ein. Unter ihnen Frau Gaby Schäfer, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport, Herr Peter Gillo, Direktor des Regionalverbandes Saarbrücken und Frau Charlotte Britz, Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Saarbrücken. Künstlerisch wurde der Abend durch ein Konzert von Romeo Franz und seinem Ensemble gestaltet.

Nach einer musikalischen Einleitung und einem kurzen Film, der von der IT-Werkstatt von ZBB unter der Leitung von Herrn Michael Heil  über die Philosophie und Arbeit des Vereins gedreht wurde, wurde die Veranstaltung von Frau Ikbal Berber, Präsidentin des Ramesch e. V., feierlich eröffnet.

Frau Berber begrüßte die Gäste und Freunde des Vereins und gab anschließend einen kurzen Einblick in die Gründungsgeschichte von Ramesch. In ihrer Rede bedauerte sie, dass selbst in der 3. Generation viele Menschen mit Migrationshintergrund immer noch nicht in die Mitte der Gesellschaft aufgenommen worden sind.