Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse 2013
mit Stand und Tanztheateraufführung
vom 23. – 26. Mai 2013

Schwerpunkt: „Lesen ist Abenteuer im Kopf“

Ehrengastland: Irland

Die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse öffnete vom 23. bis 26. Mai dieses Jahres zum 13. Mal ihre Pforten im Schloss Saarbrücken.

Die Kinder- und Jugendbuchmesse überzeugte auch dieses Jahr wieder durch seinen besonderen Charme und sein vielseitiges Angebot an aktuellen und innovativen Trends auf dem Sektor des europäischen Kinder- und Jugendbuchmarktes. Kleine und große BesucherInnen konnten vier Tage lang Lesen, Staunen, Zuhören und die Abenteuerwelt der Bücher entdecken. Ehrengastland der diesjährigen Messe war Irland. Viele BesucherInnen nutzten die Gelegenheit im direkten Kontakt zu den anwesenden Autoren und Illustratoren ihre Fragen zu stellen. Gerade auch die Kleinsten konnten hierdurch ihre Wissbegierde stillen.
Die Buchmesse stand in diesem Jahr auch ganz im Zeichen des historischen Datums 50 Jahre Elysèe-Vertrag. Daher wurde zum ersten Mal im Rahmen der Veranstaltung ein deutsch-französischer Jugendliteraturpreis verliehen. Die Vergabe des Preises oblag der Stiftung für deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse. Der Preis für eine/n französischsprachige/n JugendbuchautorIn ging an Marjolaine Jarry für ihr Werk „Pieds nus dans la nuit“. Als deutschsprachige Autorin wurde Tamara Bach für ihren Jugendroman „Was vom Sommer übrig ist“ mit den Preis ausgezeichnet.

Alla Turca Festival - Grenzgänger

Alla Turca Kollektif
Sonntag, 18. August 2013, 17 Uhr

Johanneskirche Saarbrücken

Mit der Unterstützung des Vereins Ramesch, des Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes, der Johanneskirche Saarbrücken, der Jeunesses Musicales Ethno Germany und des Deutsch-Türkischen Freundeskreises e.V. wurde das Alla Turca Festival „Grenzgänger“ in der Johanneskirche eröffnet. Am Sonntag, 18. August, wurde das Festival mit dem Konzert „Bach in Istanbul“ des „Alla Turca Kollektifs“ um 17 Uhr fortgesetzt. Das Alla Turca Kollektif trat damit zum ersten Mal in Deutschland auf und entführte die Zuhörer in traumhafte Barockklänge aus Europa und einer Welt aus 1001 Nacht.

Die Bremer Stadtmusikanten
Ein Tanztheater aufgeführt am Sonntag, 26. Mai 2013, im Schlosskeller des Regionalverbandes Saarbrücken

Im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ präsentierte Ramesch  in Zusammenarbeit mit der Max Ophüls-Grundschule Saarbrücken und dem Kulturamt Saarbrücken die Aufführung der „Bremer Stadtmusikanten“ auf der diesjährigen Kinder- und Jugendbuchmesse in Saarbrücken.

Zweifelsohne ist Ramesch mit dieser Aufführung ein glanzvoller Höhepunkt der Kinder- und Jugendbuchmesse 2013 gelungen. Dies zeigte sich schon alleine an dem sehr großen Besucherandrang: Der Schlosskeller war bis auf den letzten Sitzplatz ausverkauft, so dass viele weitere interessierte BesucherInnen leider keinen Einlass fanden und nicht an der Aufführung teilnehmen konnten. Den Kinder der Klasse 3c an der Max Ophüls Grundschule ist in zweijähriger Vorbereitungszeit eine überragende Neuinszenierung des Grimmschen Märchenklassikers gelungen. Das Tanztheater fesselte Alt und Jung durch seine spannende, intelligente sowie humorvolle Darstellung und überraschte den Zuschauer durch seine Aktualität und Modernität.
So ist es den Kindern mit der Unterstützung von Frau Taubert (Klassenlehrerin) und in der Zusammenarbeit mit Miguel Bejarano Bolìvar (Dramaturgie), Eva Lajko (Choreographin), Barbara Seithe (Maske und Bühnenbild) gelungen, den Inhalt des Märchens in die heutige Lebenswelt umzusetzen.

Kabarett im Rahmen der Veranstaltungsreihe Orientierung in Zeiten der Globalisierung

Donnerstag, 08. November 2012 20:00 Uhr

Theater „Blauer Hirsch“

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Orientierung in Zeiten der Globalisierung lud der Verein Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnung – in Kooperation mit der Konrad Adenauer Stiftung und dem Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken zu der Kabarettveranstaltung „Fatih Unser“ mit dem köllner Kabarettisten Fatih Çevikkollu ein.

Die Vereinspräsidentin, Frau Ikbal Berber begrüßte die 160 Gäste des bis auf den letzten Platz besetzten Theaters. Frau Berber betonte wie wichtig besonders im dunkeln Monat November das Lachen ist.

Nach einem Unfall landet Fatih nicht etwa im Himmel, sondern steht vor dem gespannten Publikum. Das muss ja ein Irrtum sein! Mit Argumenten, versucht er seinen Schöpfer davon zu überzeugen ihn zurückzuschicken.

Politisch hochversiert, witzig, charmant und mit viel Herz führte er dem Publikum die komischen Seiten so mancher auf den ersten Blick tragischen Situationen seines Lebens vor Augen.

„Ja so sehen die jetzt aus!“ ist die Antwort auf die Bemerkung, dass er ja so gar nicht wie ein Deutscher aussehe.

Konzert

Alla Turca Festival - Grenzgänger

Kapiko und Alla Turca Kollektif

Samstag, 17. August 2013, 20.00 Uhr
Sonntag, 18. August 2013, 17 Uhr

Johanneskirche Saarbrücken

Mit der Unterstützung des Vereins Ramesch, des Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes, der Johanneskirche Saarbrücken, der Jeunesses Musicales Ethno Germany und des Deutsch-Türkischen Freundeskreises e.V. wurde das Alla Turca Festival „Grenzgänger“ in der Johanneskirche eröffnet. Am Samstag, 17. August 2013, lud die Formation „Kapiko“ zum Ethnojazz aus Istanbul um 20 Uhr ein. Einen Tag später, am Sonntag, 18. August, wurde das Festival mit dem Konzert „Bach in Istanbul“ des „Alla Turca Kollektifs“ um 17 Uhr fortgesetzt. Das Alla Turca Kollektif trat damit zum ersten Mal in Deutschland auf und entführte die Zuhörer in traumhafte Barockklänge aus Europa und einer Welt aus 1001 Nacht.